September 24, 2022

Hinweis: Bitte beachte beim Lesen dieses Artikels den juristischen Hinweis / Disclaimer.

Wer bei Magick Male als Berater oder im Team mit dabei ist, der sollte ja eigentlich schon relativ viel von Orlandos Maßstäben erfüllt haben. Darunter wären: Wenig verkopft, emotional relativ gesund, gebildet und zur Abstraktion / eigenen Gedankengängen in der Lage, nicht sonderlich ego-betont, und trallalla.

Die geringe Verkopfung als Ziel zieht sich durch alle Produkte, emotionale Gesundheit war ja immer einer der zentralen Eckpfeiler der ganzen Sache, selbst zu denken wurde im Mann-Bewusst-Sein in den “Politikmodulen” geradezu vorausgesetzt, das “Ego” (also ein übertriebener Sinn für die eigene Persönlichkeit) wird in Workshops wie dem FAMP ja angeblich ganz deutlich “entlarvt”, und auch sonst sind Magick Males eben magisch.

Richtig?

Falsch.

Fallbeispiel Manfred

Roland H. Bellstedt (aka. Orlando Owen) hat eine Ehefrau. Ihren Namen möchte ich hier nicht nennen, obwohl er im Unternehmensregister der “Feel Different Systems”, Orlandos Zweitfirma, relativ leicht zu finden ist. Und diese Ehefrau hat einen Sohn, nennen wir ihn hier einmal Manfred.

Manfred war kurzzeitig einmal Co-Coach bei Magick Male und saß zumindest einmal neben Orlando im Chefsessel auf einem Workshop. Und kennengelernt habe ich ihn beim Mann-Bewusst-Sein Event auch kurz, in einer Pause. Auch ein Facebook-Profil hatte er (ich habe es vor diesem Artikel mal nicht gecheckt, keine Ahnung, ob er sich da noch herumtreibt). Ein Coachinggespräch habe ich einmal auch bei ihm gebucht. Dort war er freundlich, wirkte aber auch sehr gedrückt. *

Und unbeschreiblich belastet. Männliche Ausstrahlung hatte er ganz bestimmt, auf Nachfrage aber erklärte er mir dann aber auch, dass er sich “hinter dieser und jener Maske” versteckte. **

Auf seinem Facebook-Profil schrieb er dann etwas von “Pain”, also, dass er sich wohl sehr stark durch Schmerz definiert. Keine Ahnung, was damit genau gemeint war, aber definitiv erinnerte es mich an Menschen mit Borderline oder sonst einer Erkrankung. Und an mich, wenn ich mal meine Emotionen fühle.

Es muss sehr viel Kraft kosten, da noch aufrecht zu stehen. Meinen Respekt.

Fallbeispiel Martin

Ein relativ wuchtiger Mensch, früher war er öfter einmal bei den Magiern anzutreffen. Vor dem Feel Different hatte ich ihn einmal im Vorgespräch, konnte dort aber nicht wirklich viel zum Event sagen, außer, dass es eben, wie immer, “Hochmagie” von Orlando wäre.

Traf ich ihn persönlich, wirkte er unfähig, auf meine Fragen einzugehen. Als es mir im SBS sehr schlecht ging, bekam ich nur ein etwas merkwürdiges Lächeln und den Hinweis, noch auf den nächsten Workshoptag zu warten. Er wirkte leicht “schwebend”, etwas überheblich, gestelzt, und immer distanziert. Auch er wie jemand, der extrem verletzt ist, und sehr viel Wut am Köcheln hat.

Im Forum oder in der alten Facebook-Gruppe schrieb er dann einmal doch einen Satz, der tatsächlich “fühlbar” war. Er schrieb, dass es für ihn immer noch oft ein gewaltiger Kampf sei, sich nicht mehr von seiner Mutter in ihre Welt hereinziehen zu lassen.

“Respekt, Martin! Das ist der erste, wirklich fühlbare Beitrag von dir seit langem”, war der Kommentar eines langjährigen Magick Male darauf.

Leider blieb es auch dabei.

Fallbeispiel Mia Landen

Die von mir schon sehr geschmähte Dame in der Runde. Aus irgendeinem Grund muss ich, während ich diesen Satz hier schreibe, sehr an Isabella Swan aus Twilight denken. Auch sie wirkt nicht gerade unbedingt immer gesund, es sei denn natürlich, sie sitzt neben Orlando im Livestream.

Viele Zitate erinnern sehr an die Romanheldin aus Stephenie Meyers Vampirsaga, inklusive Zitate wie “Ich hatte da gerade eine Epiphany”, also eine plötzliche Eingebung. Sie hüpfte im Feel Different Event in der Gegend herum, wohl froh darüber, hier als geschätzte Helferin und Teammitglied mitwirken zu können.

Ansonsten liebt sie es, kräftig auszuteilen, und wird dabei von Orlando wohl auch noch kräftig angestachelt. Ansonsten wirkt sie sehr, als ob sie ohne die Nähe zu Orlando und die “magische Team-Clique” relativ aufgeschmissen wäre.

Ich möchte ihr das hier nicht missgönnen. Mia Landen ist sicherlich ein Mensch, der schon sehr viel durchgemacht hat. Aber ist sie auch gesund?

Ja, solange alles gut läuft zumindest. Aber es scheint dann doch immer wieder durch, wie es ihr in Team und Beziehung so ergeht. “Mia kann mich auch eine halbe Stunde lang zusammenbrüllen, das macht mir nichts aus”, erwähnte ihr Lebensgefährte mal in einem Podcast.

Und auch sonst höre ich oft Zitate wie “Oh Gott, jetzt habe ich aber Angst!”, wenn es um politische Inhalte geht (oder um irgendein Zitat von Orlando zur aktuellen, politischen Lage), und einmal war sie sogar fast hysterisch. “Wenn es dem Standard hier nicht mithalten will oder kann, dann muss ich gehen“, schrie sie einmal sehr traurig und hysterisch in einem Audio.

Willkommen in der Roland-Schleife, Mia, sage ich da nur.

Fallbeispiel Bertram Timms

Orlandos neue rechte Hand scheint Orlando fast alles nachzuplappern. “Ich bin sozusagen die Manifestation deines tyrannischen Vaters”, sagte Orlando einmal lachend, und das merkt man Bertram auch sehr an. Im Feel Different Event wurde mir zugetragen, er sei von Orlando wegen einer Bagatelle vollkommen zur Schnecke gemacht worden, er wirkte traurig, erschöpft, niedergeschlagen.

Und vor allem wirkte er völlig überfordert, als ich ihn dann einmal hysterisch vollgeplappert habe, wohl, weil auch der Teilnehmer Titus **** dasselbe fast gleichzeitig gemacht hat. Bis er mir dann bei einer angedrohten, halb-spaßig, halb-ernsten Schlägerei mit Titus **** den Rauswurf angedroht hat. Na danke auch, Bertram.

Man merkt, wie sehr er Orlando gefallen möchte. Ich erinnere mich noch sehr daran, wie er einmal erwähnte, er sei einmal beinahe in Ohnmacht gefallen, als sein Vater ihn eine halbe Stunde lang zusammengeschrien hatte. Interessant dabei war die Art und Weise, wie er sich hier einbrachte: Ruckartig, nachdem Orlando das Stichwort gegeben hatte, so nach dem Motto: “Hey Orlando, ich weiß da etwas!” ***

Fazit: Alles keine gesunden Menschen. Und ganz sicher in diesem Zustand nicht dazu befugt, andere zu belehren. Dafür sind die Magick Males zu belastet, und zu durcheinander.


* Auf meine Nachfrage zur Kugelübung erklärte er mir, diese sei Orlandos Erfindung, er habe aber schon “eine ganz gute Vorstellung davon, wie sie funktioniert”.

** Das ist hier nicht beleidigend gemeint. Ich hatte ihn auf etwas angesprochen, was ich wahrgenommen hatte, weiß aber nicht mehr genau, auf was.

*** Übrigens ist das auch exakt mein Thema, und hätte mir auch so passieren können. No hate, Bertram.

**** Wenn du schon auf meinem Blog mit Klarnamen kommentierst, dann solltest du auch kein Problem damit haben, dass dein Vorname hier erscheint. Aber bitte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow by Email
WhatsApp