Mai 30, 2024

Ungefähr so laufen Diskussionen ab, wenn Super-Alphas daran beteiligt sind. Ursprünglich wollte ich diesen Blogeintrag löschen, wenn nichts vernünftiges zurückkommt, aber ich lasse ihn mal als Paradebeispiel so stehen. Da sich hier natürlich die klassischen Pöbler treffen, und ich offensichtlich immer wieder in spannende Gespräche mit ihnen gerate, wäre es doch schade, es einfach so wieder verschwinden zu lassen.

In diesem Sinne: Ich wünsche viel “Spaß” mit der Kommentarsektion unter diesem Eintrag.

Ursprünglicher Beitrag:

Heute hab ich zweimal angesetzt, etwas tiefgehendes zum Thema Persönlichkeitsentwicklung zu schreiben. Ein superkompliziertes Thema, und ähnlich wie die alten Orlando-Inhalte natürlich “verschwurbelt” ohne Ende, wie es emotionale Argumentationen nun einmal an sich haben. Ich habe natürlich keine Ahnung, ob es dann hochwertig oder nicht sein wird.

Es würde eher in die emotionale Ebene gehen, den Umgang mit Traumata oder auch Inhalten von Big O., und damit natürlich auch entsprechend düster und “tiefgehender”. Wahrscheinlich wird es auch nicht sonderlich “männlich” werden. Hat daran hier noch irgendjemand Interesse?

Bevor ich hier schreibe und dann entweder nichts / Desinteresse kommt oder irgendwelche Leute sich die Messer wetzen und hier Bashing spielen, frage ich lieber mal kurz nach. Auf den Stress habe ich keine Lust.

Sollten in den nächsten Tagen entweder keine oder negative Antworten hier eintrudeln, lösche ich diesen Blogeintrag dann auch wieder.

Wie siehts aus?

57 thoughts on “Pöbelei unter “Supermännern”: So laufen Diskussionen mit “Super-Alphas” ab (Vorsicht, Shitstorm Inside)

  1. Wie willst du das im Ernst machen? Darüber reden reicht nicht. Hast du eine Methode? Im Internet findest du fast nur Scam. Die Kugelübung ist nur ein Scam von vielen. Wirksame Methoden sind so teuer das sie sich kaum einer leisten kann, um effektiv damit arbeiten zu können. Andere sind kompliziert und du brauchst Plätze in namhaften Psychiatrien die rettungslos überlaufen sind, aber die Zeit bleibt deshalb nicht stehen.

      1. Nein, es wird nichts weil du nichtmal das beantworten kannst.
        Sei mir nicht böse, schau dich an. Wie du redest, wie du rüberkommst, wie viel Muschi du in deinem Leben hast. Wolltest du, dass das so endet?
        Nein? Dann schalte deinen Kopf ein oder du gibst dir entgültig den Rest.

          1. Heul mal nicht rum hier. Ich habe einfach Tatsachen genannt und dir gesagt, du sollst dein Gehirn einschalten wenn du nicht willst, dass es noch schlimmer wird.

            Sei lieber dankbar oder häng dich meinetwegen wortlos weg, aber auf so ein degeneriertes, sinnloses Gebrabbel gehe ich nicht ein.

    1. Mich nicht befriedigen? Wahrscheinlich. So what? Immerhin ist der Wille da, fraglich ist halt ob du damit was erreichen wist, aber daran lässt sich arbeiten. Wenn du das aber so angehst wie du mir antwortest, kannst du dir die Mühe gleich sparen. Das meine ich mit, schalte dein degeneriertes Spatzenhirn ein, insbesondere wenn du so tief gesunken bist wie du bist.

      1. Hehe. Wenn du es sowieso besser kannst, wieso schreibst du dann nicht selbst was dazu? Aber das kenne ich ja schon: Meistens kommt gerade von Typen wie dir dann nur Käse, oder gar nichts.

        Wenn ich etwas dazu schreiben soll, dann müsstest du dich schon etwas darauf einlassen. Was aber sehr wahrscheinlich nicht passieren wird.

        1. Weil du keine gute Plattform dafür bist, wer soll denn mit dir genau wie zusammenarbeiten? Lies nochmal durch was du mir für einen Blödsinn geschrieben hast und beantworte mir das ohne wieder rumzuheulen.

          Ach komm, halt die Fresse und sag einfach was du vor hast, du Trottel.

  2. Anmerkung der Redaktion: Rechtschreibfehler auf Wunsch verbessert.

    Macht einfach beide mal ne Kugel, und dann fangt das Sinnvolleres mit eurem Leben an, als euch gegenseitig hier die Zeit zu stehlen.

    Knutscher <3

  3. Gott, bist du infantil. Und wenn du so unterwegs bist, willst du irgendwas geschissen kriegen? Wirst einfach nicht ernst genommen und Game Over. Arbeite doch erstmal daran, kein Spast mehr zu sein. Das wäre doch mal konstruktiv.

    Los, rede schon du nach den Sternen greifender Totalversager.

      1. Warum sollte es. Wenn du was erreichst, hast du was erreicht. Fakt. Wie will man dagegen argumentieren?

        Ja, kein Wunder wenn du nur mit Versagern wie dir rumhängst.

        1. Man kann. Glaub mir mal. Lebenserfahrung.

          Ansonsten: Wahrer Erfolg zeigt sich dadurch, dass man sich Kindlichkeit und Dekadenz erlauben darf. Darum haben die Adeligen damals auch so gesprochen, du Superhengst…

          1. Nein, Erfolg zeigt sich dadurch, dass du erfolgreich bist und nichts anderes, du Versager.

            Kindlichkeit und Dekadenz kannst du dir zusammen mit den anderen gescheiterten Existenzhen vorm Supermarkt erlauben, du Nichskönner.

  4. “Erfolg, so wie du ihn verstehst.” “Was bedeutet dieses und jenes für dich, ganz persönlich”. Das sind alte Orlando-Weißheiten, zu den Zeiten, als noch gute Inhalte kamen. Du tätest gut daran, dich daran zu erinnern.

      1. Da fängt es ja schon an. Alleine über den letzten Satz (ohne den “Vollidioten”) könnte ich schon mindestens drei Seiten schreiben.

        Aber ich exponiere mich doch nicht vor Leuten wie dir, du Pfeife.

          1. Die Frage ist, ob du dann auch zuhörst. Das wäre mir nämlich wichtig, schließlich möchte ich damit anderen Einblicke ermöglichen, moralische Unterstützung anbieten usw.

            Aber du scheinst nicht gerade mit einer sehr freundlichen Einstellung hier angekommen zu sein.

  5. Sicher.

    Das wissen wir beide, also hör auf zu flennen. Wie mit einem Vollidioten rede ich mit dir halt, weil du dich wie ein Vollidiot verhalten hast. Benimm dich wie ein normaler Mensch und ich rede mit dir wie mit einem normalen Menschen.

  6. Was kommst du ihm auch so blöd? Ja da wäre ich dir auch blöd gekommen und du dir selber auch. Was ist los mit dir?

    Du bist wie Dummköpfe die Dale Carnegie in seinem Buch beschreibt. Alle anderen sind die bösen, nur man selber nicht und ist man es doch, ist man es trotzdem nicht weil das eigene Ego die Wahrheit nicht erträgt.

    Wenn du sagst, du hast ständig Stress mit denen reicht als Info nicht aus weil man du das wirklich Wichtige nicht erwähnst. Und hier haben wir dein Problem schwarz auf weiß. Ändere das doch einfach und du hast weniger Streit.

    1. Wäre ich jetzt in der “Opferrolle” unterwegs, würde ich das hier als “Täter-Opfer-Umkehr” beschreiben.

      Zu deiner Frage: Auf dem Niveau und bei dem Frame, den er gebracht hat (deinem übrigens auch), bleibt mir nur noch zu Trollen. Einerseits, weil vernünftige Antworten abprallen würden, andererseits, weil da bei ihm zuviel negative Emotion dahintersteckt.

      1. Okay und jetzt schau dir seinen ersten Post und dann deine erste Antwort darauf an.

        Wenn du ernsthaft der Meinung bist, du bist nicht der Täter und er hat sich nicht gewehrt, dann bist du, nicht böse gemeint und bei allem Respekt, alarmierend psychisch krank.

        Ich weiß nicht was das ist, aber entweder halluzinierst du oder deine Psyche kommt auf einem Level mit dieser einfachen Tatsache nicht klar, dass du selbst jetzt wo es jeder lesen kann, deinen eigenen Fehler leugnest.

        Ich bin nicht gegen dich, aber das ist massiv gefährlich weil du in der falschen Situation ausgelacht oder angegriffen werden kannst. Mit Rücksicht kannst du nicht rechnen, weil psychische Krankheiten unsichtbar sind und sie nicht wissen werden was das ist und wie sie damit umgehen sollen. Das würde den Grund warum du das überhaupt machst doch noch viel schlimmer machen, oder?

        1. Es ist bezeichnend, wie extrem du hier reagierst.

          Wenn du eine patzige Antwort direkt als “schwere psychische Erkrankung” und “Angriff” klassifizierst, dann freue ich mich umso mehr, dass ein Internetblog und mindestens ein paar Dutzend Kilometer Kabelverbindung zwischen dir und mir liegen.

          Ich würde deine Antwort “hochneurotisch” nennen.

          1. Nein, du musst schon richtig lesen, also das was ich geschrieben habe und nicht so wie du es gerne gelesen hättest.

            Ich sagte nicht “schwere”, sondern psychische Erkrankung. Wie gesagt, ich weiß nicht was das ist, aber irgendwas ist das eindeutig.

            Dann bezog sich das nicht auf deine erste Antwort, sondern auf den gesamten Verlauf nebensächlich, aber hauptsächlich darauf, dass du bis jetzt alles tust um deinen Fehler zu kaschieren. Und das trotzdessen, dass es jeder lesen kann und dann wirklich nicht gut. Tut mir leid, aber du kannst mir nicht sagen, dass das psychisch gesund ist.

  7. In der Tat nicht. Und weißt du auch, weswegen?

    Weil ich mit solchen Typen in den 33 Jahren meines Lebens viel Erfahrung gesammelt habe. Bei solchen Antworten schalte ich sofort um, und versuche, meinen Gegner auflaufen zu lassen und von seinem Frame wieder herunterzuholen. Und erst dann – wenn die Gegebenheiten stimmen – lasse ich es wieder sein.

    Übrigens etwas, dass ich mir von Frauen abgeschaut habe. Die gehen da oft ähnlich vor.

    1. Das ist wirr. Ich weiß nicht ob ich das verstanden habe, aber ich übersetze:

      Du kommst ihm dumm weil du irgendein Gefühl hattest, er ist dir feindselig gestimmt, ärgerst dich dann über Gegenwind als logische Konsequenz und leugnest dann deinen Fehler, obwohl du das was du geschrieben hast, nicht gelöscht hast. Richtig so? Das ist verrückt, was denkst du dir nur dabei?

      1. Der Typ nennt sich selbst “Ungefickter Pickuper” und hat hier schon mehrfach kommentiert! Mal ganz ehrlich, was sagt dir das? Abgesehen davon, dass er seinen Frame selbst so bestätigt hat, siehe hier:

        https://lichtundschatten.me/frage-hat-jemand-interesse-an-artikeln-zum-thema-emotionale-arbeit-oder-themen-aufloesen/#comment-630

        Das ist nicht wirr, und auch nicht verrückt. Das ist ein Fetzen Intuition mit gesundem Menschenverstand gepaart, zusammen mit Lebenserfahrung.

        Und dementsprechend treffe ich die Entscheidung, wie ich auf ihn reagiere.

        Herrgott. Ist das wirklich so kompliziert?

        1. Nein, das ist nicht kompliziert sondern verrückt, weil das nur in deinem Kopf Sinn ergibt.

          Es ist egal wie er sich nennt, wenn du jemandem dumm kommst, kannst du dich nicht darüber beschweren wenn dir jemand zurück dumm kommt und DU und niemand anderer ist der Fehler. Wäre es umgekehrt, wäre es genauso. Das versteht jedes Kind, du aber nicht und DAS kannst du mir nicht erzählen, ist psychisch gesund.

          Ich kenne ihn übrigens von einer anderen Plattform. Dass er hier öfter kommentiert hat ist falsch. Hätte ich diese Info nicht, müsste ich von etwas ausgehen wie, dass ihr euch kennt. Aber da ich das sicher weiß, kann ich sehen auf was für einer Basis du dich entschieden hast, daneben zu benehmen. Und jetzt stelle dir vor, das kommt in einer anderen Situation hintenrum raus. Kannst du dir vorstellen, wie man auf dich reagieren könnte? Kein Wunder, dass du immer Probleme hast. Die werden sich aber nicht ändern, wenn du so weiter machst oder nicht wenigstens versuchst intelligent zu lügen. Aber dafür braucht man Selbsterkenntnis und Reflexion, die dir aus irgendwelchen Gründen die ich nicht kenne, fehlt.

          1. “Daneben zu benehmen”. Oh Gott. Und schon sind wir wieder in diesen Sphären pseudoelterlicher Belehrungen, die anscheinend inzwischen Mainstream sind.

            Ich entscheide auf der Basis darüber, wie ich mit jemandem umgehe, wie sympathisch er mir ist, und ob ich vor jemandem Respekt habe oder nicht, das entscheide ich selbst.

            Was deine Behauptung angeht, dass er hier ein “frischer Kommentator” ist: Gut, der Punkt geht vielleicht an dich. Tonfall und die Schreibart haben mir von vorne herein zu denken gegeben.

            Und, wie sich dann später herausgestellt hat, auch sehr zurecht. Man nennt es auch: Ein Sensibelchen, dass seine Verletztheit in Wut auslebt.

            Alles normal und menschlich. Bin ich auch. Nur ist es dann erstaunlich, dass gerade so jemand sich anmaßt, hier andere “Schwuchtel” zu nennen.

  8. Natürlich kannst du dir das Recht rausnehmen, dich zu benehmen wie du willst. Darum geht es doch gar nicht. Dich dann aber darüber beschweren, dass du entsprechend behandelt wirst ist schlicht verrückt und ich hätte auch nicht nett auf dich reagiert, genau wie du selbst.

    Was danach war ist egal und ist keine Rechtfertigung für dein Verhalten, weil es die logische Konsequenz davon war. Passt dir das nicht, benimm dich wie ein normaler Mensch oder nimm das hin. Aber Fakten zu ignorieren und dich um die Verantwortung für die Folgen deines Verhaltens zu wieseln ändert gar nichts. Selbst wenn du es schaffen solltest, jemanden von deiner Opferrolle zu überzeugen, wird sich das in der Zukunft so lange wiederholen bis du die Augen aufmachst und zumindest so einfache Sachen wie diese als das erkennst was sie sind und sie im zweiten Schritt änderst.

    1. Lies. Dir. Die. Kommentare. Durch.

      Es hat nur wenige Momente gedauert, bis der liebe Kommentator jemanden wegen eines weiteren flapsigen Kommentars mit “Ich mach was ich will, du Schwuchtel” angegangen hat.

      Noch einmal: Es ist gleichgültig, wie schön du es formulierst oder in Worte packst. Es ist aus meiner Sicht vollkommen gesund, so zu reagieren, wie ich es getan habe. Und ich persönlich halte es nicht für mein, sondern für dein Versagen, daraufhin sofort die große Belehrungskanone auspacken zu wollen.

      So etwas hätte man früher einen “Spießer” genannt.

      1. Ich habe die Kommentare gelesen und es ist komplett egal. Du kamst ihm dumm hast gerechtfertigterweise auf den Sack bekommen. Ende der Geschichte.

        Was du daraus machst ist deine Sache aber dich darüber zu beschweren oder als Opfer hinzustellen obwohl du eindeutig der Täter bist, geht gar nicht.

        Was er zu anderen sagt, ist eine andere Geschichte und hat ja damit nichts zu tun. Ich weiß auch nicht, was das rechtfertigen soll.

        Du, mir ist es egal was du denkst oder machst. Mach doch so weiter wenn du das geil findest, wer bin ich, dir den Spaß zu verbieten? Aber da du die ganze Zeit am Jammern bist weil Leute so gemein zu dir sind, bin ich halt davon ausgegangen, du stehst doch nicht hart so drauf. Mein Leben wird nicht dadurch schlechter oder besser, egal wie oft du wohl verdient auf den Sack kriegst oder eben nicht.

          1. Das hast du bereits. Wir drehen uns nämlich nicht im Kreis, sondern du sitzt permanent im Unrecht und hast keinen Bock mehr, weil du erkannt hast, dass du dich aus so einer Offensichtlichkeit nicht rauslügen kannst.

            Wie gesagt, mach was du willst. Es ist dein Leben und deine Konsequenzen.

  9. Man nennt es auch: Rechthaberei.

    So führt man kein echtes Gespräch. In einem Gespräch versuche ich grundsätzlich, mich dem Gegenüber anzunähern. Wenn ich mich jetzt öffnen würde, dann würde dabei nur herauskommen, dass du mir deine Meinung einbläuen willst, und sonst nichts.

    Das hat auch nichts mit “Herauslügen” zu tun.

    Ich finde, dass deine Reaktion komplett unverhältnismäßig ist. Punkt. Es ist ganz, ganz einfach. Dass du sie umso wortgewaltiger zu verteidigen versuchst, macht die Sache nicht besser. Und der “Gesprächsverlauf” ist für jeden hier nachvollziehbar. Was das mit “Herauslügen” zu tun haben soll, das wissen die Götter.

    1. Ja, Rechthaberei ist wenn du nicht im Recht bist, aber versuchst auf Recht zu kommen. Das ist das was du tust und egal was du sagst, Schwarz auf Weiß lügt nicht.
      Ich bin übrigens gar nicht wortgewandt, ich sehe einfach das Offensichtliche, das ist keine Herausforderung in irgendeiner Hinsicht.

      Kannst du anders sehen, aber dann kriegst du halt immer wieder auf den Sack. Wie gesagt, wenn du das geil findest, go, aber rumheulen geht dann halt auch nicht. Auf der anderen Seite, wenn es genau das ist, was du geil findest, also auf den Sack kriegen plus Rumheulen, wer bin ich, deinen Kink zu Shamen?

      Zu dem Rest, also “was hat das mit herauslügen zu tun” äußere ich mich nicht, weil du nicht geistig behindert bist. Lass uns offen reden, ich meine es übrigens gut mit dir. Ich habe keine bessere Worte dafür, du hast einfach keine Eier. Das ist alles. Eier haben heißt nicht, andere Leute dumm anzumachen, sondern zum Beispiel dazu zu stehen etwas falsch gemacht zu haben. Das macht dich nicht zu einer schlechten Person und dir einzugestehen, wie wir alle auch mal einen Fehler zu machen, macht dich definitiv zu einer besseren Person als einer, die sich hier so schlecht durch stehengelassene Gesprächsverläufe rauszulügen versucht.

      Was befürchtest du, dass du ausgelacht wirst weil du eingestehst, einen Fehler gemacht zu haben? Wenn das einer macht, ist er doch der Idiot. Warum musst du solchen Leuten auch noch Wind in die Segeln geben, in dem du dich selber zum Idioten machst? Das ist der Punkt, der mir immer noch nicht einleuchten will.

      Nun sind wir aber an einem Punkt angekommen, an dem deine Argumente, tut mir leid, an Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten sind. An diesem Punkt kann ich sagen was ich will und sie werden noch dämlicher. Dass ich Recht habe musst du mir nicht bestätigen, das weiß ich auch so schon. Aber es wird mir ehrlich gesagt zu doof.

      Lass uns so verbleiben:
      Was ich denke kann dir egal sein, also tritt ruhig alles was ich sagte in die Tonne und mach einfach was du willst. Aber wenn du das nächste Mal wieder Stress hast, hast du ja jetzt die Option, dich zu fragen warum du eigentlich angegangen wirst oder aber auch dich wieder darüber zu beschweren, das andere Leute dich nicht in Frieden wie ein Idiot verhalten lassen wollen. Was hauch immer dich happy macht.

      1. “Ich habe keine bessere Worte dafür, du hast einfach keine Eier.”

        Und genau bei diesem Satz bin ich beim Überfliegen deiner Antwort ausgestiegen. Mein lieber Markus: Wenn du mich nicht kennst und weißt, was mich bewegt oder meine Geschichte ist, dann lass doch solche Allgemeinplätze.

        Andere hätten Kommentare wie deinen gelöscht, und sich erst gar nicht auf ein Gespräch eingelassen. Schon gar nicht online, wo es verdammt lange für alle sichtbar sein kann. Ich dagegen habe es getan. Ist das kein Beweis für Eier, und Ehrlichkeit?

        Ich sehe auch keinerlei Sinn, mich mit dir hier weiter auseinanderzusetzen, denn der wesentliche Punkt meiner Antwort ist und war dieser hier:

        Ich finde, dass deine Reaktion komplett unverhältnismäßig ist. Punkt.

        Es ist ganz, ganz einfach. Stell dir unser Gespräch wie einen Entscheidungsbaum vor: Alle Abzweigungen, die ab diesem Punkt entstehen, sind aus meiner Sicht irrelevant. Und wenn wir uns schon an diesem simplen Punkt nicht einig sind, dann geht es leider nicht weiter.

        1. Ok, also du willst damit sagen, dass nur weil du in irgendeiner Situation mal Eier gezeigt hat, du in dieser hier keine haben musst, das aber trotzdem durchgeht als hättest du welche.

          Siehst du, wegen solchen Argumenten kann man nicht mit dir reden. Warum sollte man also.

          Mehr kann man dazu auch nicht sagen, außer vielleicht viel Spaß bei was auch immer du damit heraufbeschwörst. Da es unabwendbar ist, versuch es doch wenigstens masochistisch zu genießen, statt dich darüber zu beschweren oder so. Hast dann mehr Freude daran.

          1. *sfz*

            Siehst du? Und genau deswegen habe ich hier erstmal “abgetastet”, wie die Stimmung ist, bevor ich hier in eine Richtung gehe, die dann mal wieder bescheuert wird.

            “Masochistisch genießen”. Sicher.

            Nicht.

            Kein Wunder, dass sich Magick Male bei so einer Einstellung (die auch hierhin übergeschwappt ist) nicht zum Bearbeiten von tieferen Sachen eignet, und Big O. mit den Jahren immer zynischer geworden ist und keinen Bock mehr darauf hat, sich auf der Bühne nackig zu machen.

            Such dir doch bitte einen anderen “Ersatz-Drachenlord”, mein Schatz.

  10. Und jetzt heulst du wieder rum und brabbelst irgendwas zusammenhangloses daher. Aber genießen willst du das nicht. Nicht böse gemeint, aber du kannst einem echt leid tun. Du musst echt vor dir selbst gerettet werden.

    Weiß auch nicht mehr, was man mit dir anfangen soll. Gönn dir halt.

      1. Mal wieder durchschaubar wie Klarsichtfolie.

        Ich schreib dir das in der Hoffnung, du findest irgendwann die Kraft, das zu ändern:

        – Du bist erbärmlich
        – Du bist ekelhaft (z.B. wenn du wie hier einen auf klug machen willst)
        – Du bist hässlich
        – Du hast keine Eier
        – Du bist unsympathisch
        – Bist ein schlechter Lügner
        – Du lebst bei deinen Eltern (weiß ich)
        – Du bist dumm
        – Du hast keinen Respekt vor dir selbst (niemand würde sich so demütigen wie du)
        – Du bist von Orlando zerstört worden weil du ein leichtes Opfer bist
        – Noch mehr zerstörst du dich mit deinen Selbsterniedrigungen wie hier selbst
        – Insgesamt verkörperst du alles in dir was einen Versager definiert

        Dass du keine abkriegst ist selbsterklärend, das sollte dein kleinstes Problem sein.

        Bekomme das in den Griff und alles wird besser. Dafür musst du dir halt zuerst eingestehen, was für ein Loser du bist, aber das habe ich ja hier aufgelistet. Du bist 33? Noch hast du Zeit, aber wenn du dafür keine Eier hast, ist das auch ok. Gib halt dann einfach auf, hast du weniger Stress.

  11. Junge junge was sind das denn für 2 Kids hier die mal wieder vom Stiefvater einen auf die Mütze gekriegt haben und nicht wissen wohin mit ihrem Frust?!

    Chillen irgendwo im Discord spielen LOL und machen mir hier ein auf Profiler. Ich kann dem Pickupper und seinem Alter Ego nur dringlichst empfehlen mal ein Stück fundamentaler Literatur auf dem Gebiet zu lesen; angefangen mit Liber Novus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow by Email
WhatsApp