März 5, 2024

Vor einigen Jahren hatte ein Ausschnitt aus den neuen MM-Podcasts mein Aufsehen erregt. Orlandos Lackeien, Bertram Timms und Mia Lanze, waren auf einer Bootsfahrt mit Orlando (bürgerlicher Name Roland H. Bellstedt). Und Bertram Timms merkte ganz leise und verdruckst an:

Bertram: “Also, bei mir läuft es mit den Mädels auch noch nicht so richtig…”

Orlando: “Verdruckstes Kichern”

Quelle: Academy Podcast

Na, wie kann das denn sein. Klappt es etwa bei den beiden, inklusive Orlando, gar nicht so gut auf der vaginalen Front? Oder gar mit dem Liebesleben?

Komisch, denn erst vor kurzem hat Orlando seine Teilnehmer ja noch zusammengebrüllt mit den Worten, dass “er schon mehr Frauen gevögelt hat, als ihr jemals in unserem ganzen Leben“, und in einem Academy-Podcast hieß es vor einigen Jahren, dass er “jederzeit rausgehen und eine andere haben könnte”, ohne sich zu wiederholen

Lange war es nur mein Verdacht. Doch vor wenigen Tagen habe ich die Bestätigung aus einer gutinformierten Quelle: Bei Orlando scheint es seit langem mit den Frauen auch nicht mehr so richtig zu laufen. Und auch in der eigenen Ehe kracht es wohl gewaltig.

Es läuft wohl nichts in Florida

Seit seinem Umzug in die USA scheint sich in Florida für Orlando jedenfalls nicht viel im Bereich Frauen bewegt zu haben. “Ich habe überhaupt nie mitbekommen, dass Orlando da überhaupt mal was mit Frauen hatte (zumindest unbezahlt)”, schreibt eine Quelle, die Orlando sehr nahe stand, aber hier anonym bleiben möchte. Ich halte sie aber für vertrauenswürdig. Und das als “Männercoach”, der einen Großteil seines Geldes daraus zieht, dass er seinen Teilnehmern beibringt, wie er sich vor Weibern kaum noch retten kann.

Dafür scheint Orlando aber auf diversen Sugardaddy-Portalen Mädels – meistens etwas reifere Damen – für Geld “abgeschleppt” zu haben. Dabei hat er dann wohl noch ein oder zwei Dinge getan haben, die mindestens in der scharfen rechtlichen Grauzone sind, oder zumindest eine absolut widerwärtige Klatsche für seine Ehefrau darstellen.

Dazu passen auch einige Zitate von Orlando, wie zum Beispiel, dass er “auf Frauen mit Pickeln auf dem Arsch steht”, oder seine wütenden Hasstiraden auf Frauen “mit riesigen Ansprüchen, dabei war es früher so, dass ein Vater Mitgift bei der Heirat zahlen musste, um die Alte wieder loszuwerden”. “Wo werden die Bitches eigentlich hergestellt, in der Bitchfabrik?”. Und auch in einem Podcast merkte er einmal an: “Also, in der heutigen Zeit scheint das meiste ja online zu laufen“.

So geht es eigentlich immer weiter und weiter. Orlando behauptet in Podcasts, dass er “es ja gar nicht mehr brauchen würde, da er das ja jahrelang gehabt hat“, und vieles weitere. Klingt alles nach massiven Rechtfertigungen, weil eigentlich gar nichts mehr geht.

Die “Beziehung” zu seiner Frau: Giftig und instabil

Nicht viel besser scheint es in der Beziehung von Orlando und seiner Ehefrau abzulaufen. Hierzu liegen mir Dokumente über einen Zeitraum von vielen Jahren vor, sowie Aussagen meiner Quelle vor, die einfach nur abschreckend sind. Einige Auszüge:

Von Orlando, übersetzt aus dem Englischen ins Deutsche. Hervorhebungen von mir.

“Sie kann einfach nicht aufhören, mich zu beleidigen. Sie wirft mir alles vor: Ihr leeres Leben, ihr geringes Selbstwertgefühl, ihre Einsamkeit. Und je mehr ich für sie tue, desto mehr beißt sie in die Hand, die ihren faulen Arsch durchfüttert.

“Ich weigere mich, mit ihr darüber nochmal zu reden. Wofür denn bitte? Um wieder beleidigt zu werden? Sie soll wieder zurück nach Deutschland, dann kann sie in der Faschistenhochburg Deutschland versauern.”

“Was habe ich getan, um das zu verdienen? Genau: Gar nichts!”

“Ich habe sie tausendmal vorgewarnt, und jetzt kann ich nicht mehr. Ich sterbe sonst noch an einem Herzinfarkt. Jeder Satz aus ihrem Mund ein Nadelstich, eine weitere Beleidigung. Scheiß auf die blöde Fotze!”

Quelle: Interne, schriftliche Kommunikation bei Magick Male.

Der absolute Verrat an den Teilnehmern

‘Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es Magick Male gelingt, den Teilnehmer von den emotionalen, wirtschaftlichen und gesundheitlichen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen.

Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für Orlando, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind eines Magiers.”

Quelle: Original angeblich von Göbbels, hier ein wenig umformuliert

Die Magick Males werden seit Jahren zusammengeschrien. Gedemütigt. In Todesangst versetzt. Ihnen untergeschoben, sie seien totale Versager und Idioten. Ein Gastautor merkte in seinem Artikel an:

In den Academy-Talks geht mir ein Satz von Orlando nicht aus dem Kopf. Nicht dass mich das heute noch plagt, aber damals war es sehr verletzend. Er hat so etwas gesagt wie: „Ich lege mehr Frauen flach als ihr alle jemals in eurem Leben flachlegen werdet.“ Das war sehr beleidigend wie vieles von seiner Masche. MM ist war oft als hätte ich ein Schmerzmittel genommen und danach noch schlimmere Schmerzen gehabt.

Quelle: Gastautor M.

Wieso ich mit diesem Artikel so lange gehadert habe

Ich habe schon einige Teilnehmer erlebt, die Orlando vorwerfen, dass alles mögliche an seiner Geschichte Schwindel sei. Da war einer, der mir am Telefon sagte, er hätte Orlandos Tränen beim Thema “Vaterthemen” nur simuliert, wieder jemand (ein ehemaliger Geschäftspartner), der sagte, Orlando könne überhaupt nicht Fotografieren (wir erinnert uns: Orlando war angeblich mal Profifotograph), und jemand anderes meinte, die Kugelübung wäre “lächerlich”.

Es ist im deutschsprachigen Raum üblich, Menschen so anzufeinden. Ich bin auch ganz sicher nicht frei davon. Das macht es für mich so schwierig, über solche Themen zu schreiben, ohne gleich von einem Extrem ins andere zu wechseln, oder mich mit irgendwelchen Aggro-Hatern gemein zu machen, die sich irgendwie von Orlando angegriffen fühlen. Carolin Kebekus oder die “Spacefrogs” sind hier optimale Beispiele.

Dennoch ist es im MM-Kontext extrem wichtig, darüber zu sprechen. Orlando gilt vielen als totaler Supermann, der “sie alle haben kann”, und seine Methoden als ein Weg dahin. Die gesamte Community versucht immer wieder und wieder, durch noch mehr “Männlichkeit”, Aggression und sonstigem Dreck dieses Ziel zu erreichen. Und egal, was einmal war: Wenn es so lange “nicht rund läuft”, dann ist das ein Garant dafür, dass da etwas schiefläuft.

Und auch das umfasst mal wieder nur eine Dynamik des ganzen, nicht die gefühlt 10.000 andere Faktoren, die hier mit einfließen. Einige Stichworte: “Hypermasculinity”, Männerhass, Gruppendynamik, und den Charakter von Frauen. Einige Aspekte habe ich in meiner Reihe “Magick Male und die Frauen” aufgezählt.

Kurz gesagt: Ich glaube, dass beim Thema “Frauen” noch ganz andere Aspekte mit eine Rolle spielen. Das Thema lässt sich nicht durch stumpfes “dann sei eben männlicher” abarbeiten, und schon gar nicht durch immer mehr und mehr Anstrengung und selbstzerstörerisches Verhalten.

Ich bin der festen Überzeugung, dass Orlandos Geschichten einen wahren Kern haben. Und ich habe mich ihm gegenüber nie unsolidarisch zeigen wollen, vor allem auf einer so tiefen Ebene wie mit diesem Artikel. Von meiner Seite aus war es immer eine Hassliebe. Aber: Es hat einen Punkt erreicht, wo ich diesen Unfug einfach nicht mehr aushalten kann.

8 thoughts on “Ich bin nur ein großer Heuchler, Teil 2: Orlando, der Ungevögelte

  1. Frag doch einfach mal Steve Piccus nach einem Interview. Der ist sehr leicht auf FB zu finden. Seine Meinung zu den Death Prayers würde mich unglaublich interessieren.

    Ich kann mir aber auch mitlerweile gut vorstellen dass Orlando diesen blog für alles verantwortlich macht.

    Wie viele gut zahlende NPCs du wohl schon abgeschreckt hast? Auf der anderen seite filterst du ihm aber auch viel “naja ich weiss ja nicht so recht… und was der alles so zu Trump und Putin sagt… militante Atheisten… Testosteron ist ja eigentlich nicht so wichtig…” Kopfschmerzen raus.

    Gute arbeit also!

    Orlando ist schon korrekt aber diese Felix Geschichte geht garnicht! Sich dazu als MMler aus Angst nicht zu äußern aber gleichzeitig an seinen Werten arbeiten…. Vielleicht ist das alles ein Test um in den Prime Inner Circle Ultra zu kommen?

    1
    1
    1. Danke für dein Lob!

      Ich glaube eher, dass Rolando selbst mal wieder dringend VIELE Jahre Selbstfindungsphase und Therapie (welche auch immer) braucht. Viel großartig neue Inhalte werden sonst nicht mehr kommen.

      “Auf der anderen seite filterst du ihm aber auch viel (…) raus”

      Ich verstehe leider nicht so ganz, was du damit meinst.

      Habe Steve Piccus mal angeschrieben (Eric von Sydow wollte sich nicht äußern), mal schauen, was da wohl zurückkommt.

      1. “Auf der anderen seite filterst du ihm aber auch viel (…) raus”

        Die ganzen unschlüssigen Angsthasen die nichts falsch machen wollen. Wenn die erstmal googeln und deinen Blog finden geben die das Ersparte woanders aus. Verursachen aber auch keine Kopfschmerzen. Viele stecken wirklich zu tief in der Matrix fest und machen auf dauer Probleme.
        Passive Agressiv, wissen alles besser, kriegen aber wenn mal was nicht nach Plan leuft direkt einen Zusammenbruch und schreien nach Mama…

        1. Das sind viele der Leute, die bei MM einsteigen, mich wahrscheinlich mit eingeschlossen.

          Gerade die brauchen aber eine ausgeklügelte, solide Coachingstruktur mit wirklich stabilen Leuten, die damit umgehen können. Die bietet MM nicht, und das ist ein Großteil der Problems.

        2. Und hier haben wir den verblendeten Magick Male Spasti in seinem natürlichen Lebensraum.

          Redet wie Orlando, seltsam ekelhaft, nimmt sich in seiner Position raus über weniger behinderte Spastis zu urteilen, nimmt unverdaut Wörter wie Matrix von Orlandos Mund in seinen eigenen ohne sie zu verstehen, Ausstrahlung einer Raufasertapete, null Pussy weil wer sich mit sowas paart zählt nicht, trotzdem eine Riesenfresse und sehr wahrscheinlich hässlich wie die Nacht, weil das in der Regel ihr Markenzeichen ist.

          Lösch dich, du Versager ohne Zukunft

          3
          3
  2. Vor 10+ Jahren hab ich dem Typen auch alles abgekauft, aber mittlerweile wo ich selbst gut mit Frauen bin erkenn ich es.
    Ein Typ hat mal gesagt “A womanizer recognizes another womanizer”
    Und Roland ists nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow by Email
WhatsApp