Juni 18, 2024

Die Twitterin “Frau Marie” hat etwas sehr interessantes gepostet:

Wie erkenne ich eine Sekte? Zum Beispiel anhand des BITE-Modells:

B ehavior Control (Verhaltenskontrolle)
I nformation control (Informationskontrolle)
T hought control (Gedankenkontrolle)
E motional control (Emotionale Kontrolle)

Verhaltenskontrolle: Es gibt starre Verhaltensregeln, denen man sich absolut unterwerfen muss und die nicht in Frage gestellt werden dürfen. Übertritt ein Mitglied diese Regeln folgt eine öffentlich durchgeführte Strafe der Gruppe.

Die Regeln gelten aber nicht für alle Mitglieder der Gruppe. Für charistmatische Führungspersonen und ihr engster Kreis gelten diese Regeln nicht beziehungsweise können diese die Regeln ändern. Wer das hinterfragt wird ebenfalls bestraft.

Informationskontrolle: Man stellt dir “gute” Informationsquellen, zur Verfügung, die mit den Werten und Normen deiner Gruppe übereinstimmen. Diese sind häufig einfach zu verstehen bunt und ansprechend gestaltet und aufwendig produziert.

Gedankenkontrolle: Die Aussagen der Gruppe bestehen aus Dogmen, meist simples gut-böse, schwarz-weiss Denken, wir-gegen-den-Rest-der-Welt? Die Aussagen werden ständig wiederholt.

Die Gruppe isoliert dich von früheren Freunden und Familie. Die Gruppe ersetzt die Familie und legt den Kontaktabbruch nahe zu allen die dein neues Leben nicht bedingungslos akzeptieren.

Gefühlskontrolle: Es gibt Gefühle die von vornerein verurteilt werden. Gleichzeitig werden Gefühle so manipuliert, dass man sich die Schuld an jedem Konflikt gibt. Dadurch bindet man sich immer mehr an die Gruppe weil man meint nur in ihr Liebe Verständnis und Aufmerksamkeit zu erfahren.

Das Gefühl die Gruppe zu verägern oder zu verlieren löst dadurch unglaubliche Angst in den Menschen aus und sie versuchen daher den Regeln so gut sie können zu folgen.

Quelle: “Frau Marie” auf Twitter

All das ist bei Magick Male zu finden, allerdings ein wenig subtiler und deutlich “rafinierter”, als in diesem Text beschrieben. Der Teilnehmer wird dazu aufgefordert, “sich zu informieren” – meist ohne, dass überhaupt Quellen genannt werden. Gleichzeitig suggeriert Magick Male permanent, es gäbe diese Kontrolle gar nicht, und es ginge um “Befreiung aus dem System”, dagegen, emotionalen Terror zu besiegen, und um Freiheit. Das ist die eigentliche, perfide Dynamik.

Gleichzeitig gibt es keine wirklich niedergeschriebenen Regeln. Die Attacken ergeben sich meistens aus der Situation heraus, und treten je nach Lust und Laune der Community auf.

Wer den Begriff “Sekte” lieber vermeiden möchte, der kann es auch so auf den Punkt bringen:

Kurz gesagt ist das ein Rudelverhalten beim Menschen, das steckt in jedem noch drin. Die Rudelmitglieder sparen Energie durch Nichtdenken, der Rudelchef denkt für alle vor, das Rudel folgt. Mit Selbstdenkern funktioniert ein Rudel nicht.

Quelle: Maxi91 auf Twitter, als Antwort auf “Frau Marie”

Und darauf antwortet ein Typ namens “wwwtotalitaerde”:

Doch, mit Selbstdenkern funktioniert ein Rudel am besten. Aber das hat den Nachteil, dass der Anführer selber auch arbeiten muss.

Quelle: Twitter, Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow by Email
WhatsApp