Mai 30, 2024

Flat Design Smiley Face

Die ursprüngliche Botschaft von Orlando (bürgerlicher Name: Roland H. Bellstedt) lässt sich durch eine Aussage aus dem Mann-Bewusst-Sein auf den Punkt bringen:

Nachdem ich eine ganze Zeit lang alleine war, und zugegebenermaßen mein Hirn auf Opferrolle eingestellt war, war ich mal wieder bereit für eine neue Beziehung. Also habe ich mit meinem höheren Selbst Zwiesprache gehalten.

Orlandos innere Stimme: “Was willst du eigentlich? Was für eine Frau soll es denn sein?”

Orlando: “Ähm, naja, so und so groß, dicke Möpse, und will pausenlos ficken.”

Orlandos innere Stimme: “Nein, nein, das ist Unfug. Wie möchtest du dich bei ihr fühlen?”

Orlando: “Ah ja, stimmt, so funktioniert das ja mit dem Gesetz der Anziehung. So, als würde ich nach einem harten Arbeitstag in eine warme Wanne steigen. So ein Gefühl wie heiße Schokolade.”

Und wenig später bin ich dann meiner zukünftigen Ehefrau M. begegnet und wusste gleich, dass sie es war.

Quelle: Mann-Bewusst-Sein, sinngemäße Wiedergabe

Ist eigentlich klar, oder? Es geht nicht um “ich will”, oder etwas zu erreichen, um dann eine tolle Frau an meiner Seite zu haben, sondern darum, innere Themen aufzulösen und sich seine Wünsche dann zu manifestieren. Sich selbst auf die entsprechende “Frequenz” einzustimmen, um so das im Äußeren zu bekommen, was du im innersten fühlst.

Es ging darum, “ohne Anstrengung” oder “harte Arbeit” ans Ziel zu kommen. Denn Orlando ist nach eigenem Bekunden “eine faule Sau”. Alles andere – zumindest, wenn es darum geht, Mädels und Beziehungen zu bekommen – ist laut Orlando “Dummbeuteltum”, ein “Pickup-Mindset”. Kurz: Der Weg von Idioten. Das wesentliche, worauf sich ein Magick Male nach dieser Methode also konzentrieren sollte, ist es, seine eigenen “emotionalen Themen” aus dem Weg zu schaffen (was dann zugegebenermaßen schon ziemlich krass und unangenehm sein kann).

Tja. Und was machen seine Anhänger – und auch die “Antifans” – daraus? Hier einmal exemplarisch zwei Kommentare:

Der Sinn von dieser sogenannten “authentischen männlichen Power” ist doch Hand aufs Herz, an Muschi ranzukommen. Geil zu sein, eine damit geil machen zu können. Oder etwa was anderes?

(…)

“Aber so eine will ich gar nicht” oder “ich würde mir aber auch was mit einer 2- mit sogenanntem Wohlfühlgewicht anfangen”, “lieber widerlich als wieder nich”.

Gönn dir, aber das ist nicht das, was die Werbung verspricht. Mit sogenannter männlichen Power will man doch auch mal was anderes im Bett haben als eine 2- mit Wohlfühlgewicht. Sonst kann man auch ins Puff gehen. Man will doch minimal eine haben, die einem zumindest grundsätzlich zumindest teilweise gefällt.

Quelle: Kommentar von “Milchbubi”, klick hier für den vollständigen Text

Das ist in etwa so, als würdest du sagen, das Aussehen von jemandem, der vor 5 Jahren mal in nem Fitnessstudio die Eiweißshakes ausgeschenkt und ein paar Trainingstipps gegeben hat ist maßgeblich dafür, welche Erfolge du, oder noch besser, “alle”, in diesem Fitnessstudio erreichen können.

Der Wahrheit sehr viel näher kommt:

Ein paar vereinzelte Leute im Studio streben eine Profi-BB Karriere an, einige andere nutzen das Studio, um einen richtig geilen Körper zu bekommen, wieder andere gehen 1-2 mal die Woche um einigermaßen fit zu sein, und ein anderes Klientel nutzt das Gym eher zum Quatschen und “Socializen” und das Training ist nur Nebensache.

Quelle: Kommentar von “Anonymous”, zugegebenermaßen aus dem Kontext gerissen. Klick hier für den ganzen Text.

Was schwingt hier überall mit? Exakt: Das genaue Gegenteil von dem, was mal die ursprüngliche Lehre von Großmeister Orlando war. “Fitnessstudio”, als hätte das was mit Krafttraining zu tun, “eine, die wenigstens nicht allzu fett ist”, etc.

Was für ein Scheiß. Da könnt ihr auch gleich zu den Pickuptrainern oder zu diesem rumänischen Unternehmer mit den fetten Karren gehen, dessen Name mir gerade nicht einfällt. Ach ja: Andrew Tate heißt der Spasti.

Nicht falsch verstehen: Vor allem der erste Kommentar beinhaltet einige Wahrheiten und verdammt gute Beobachtungen. Hat nur einen Dreck mit dem zu tun, was Magick Male mal war.

Es ist einfach nur zum Kotzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow by Email
WhatsApp