Juni 18, 2024

Hinweis: Dieser Artikel basiert auf einem Text, den mir Gastautor Simon hat zukommen lassen. Mit seiner Genehmigung habe ich ihn etwas abgewandelt und in einen ganzen Artikel verwurstet. Danke dir!

Ging es in meinen letzten Beiträgen der Reihe “Geschichten aus dem Paulanergarten” noch um allzu dämliche Auswüchse in der MM Community, geht es diesmal um einen Ausschnitt aus dem neuen Modul der “MM School”, dem neuen, monatlichen Aboprogramm der Magick Males.

Dort erzählt der gute Bertram Timms, ganz uneigennützig vor den anstehenden Workshops, er habe drei Workshops gebraucht, damit es mit Frauen lief und noch einmal zwei, um seinen Lebenszweck zu finden… der offenbar darin besteht, bei MM zu arbeiten. Ganz fantastisch.

(Seltsamerweise hatte Bertram in einem Podcast auf einer Bootstour mit Orlando und Mia Lanze noch verdruckst zugegeben, dass es bei ihm “mit den Frauen immer noch nicht so richtig klappt. Ein Schelm, wer böses denkt.)

Er hat also über 15.000 € ausgegeben, um nun von der Firma abhängig zu sein. Die Pointe ist aber: Alle seine Freunde, sagt er danach, sind Teilnehmer. Er habe keine Freunde, die nicht auch MM-Teilnehmer seien – also Kunden. Und der eine hat gerade ein Problem – hoffentlich hat er sich für den SBS-Workshop angemeldet! Da fragt man sich schon, was das für eine Freundschaft ist 😀 Zum Glück ist Bertram kein Arzt, sonst müssten sich alle regelmäßig das Bein brechen, um im Freundeskreis bleiben zu können.

Der große Bonus für zahlende Teilnehmer…

…ist diesen Monat ein fünfzehnminütiges, einige Jahre altes Audio, in dem Roland den Weg zu seiner jetzigen Ehefrau beschreibt. Nette kleine Geschichte. Das Audio sei etwas ganz Besonderes, man habe das lange schon nicht mehr herausgegeben. Geradezu exklusiv also. Nur blöde, dass das Ding frei (gratis, ohne Anmeldung) bei Soundcloud und anderen Podcast-Portalen verfügbar ist. Aber das muss ja keiner wissen. Das zeigt aber auch, wie viel Intellekt man dem durchschnittlichen Zuhörer so zutraut.

Fazit: Eine reine Verwurstungsmasche alter Inhalte und viel Workshopwerbung

Wie ging der Slogan dieser Anti-GEZ Kampagne nochmal, der vor einigen Jahren mal in den Medien war?

“Dafür zahl ich nicht.” Hört, hört!

7 thoughts on “Neues aus dem Paulanergarten: Das neue “MM School”-Modul…

  1. Wow. Gelten diese 90% auch auf das FD? Das heißt also, dass lockere 1800 Euro (Minimum, ohne FD Plus) für einen geworbenen Kunden an den Affiliate draufgeht. Zumindest, wenn der Kunde die ersten 24 Monate mit dabei bleibt.

    Und ich dachte, Orlando mag keine Upsells (Foundation Seminar), weil das
    eine “kriminelle Verkaufsstrategie” ist (Zitat Orlando). Ganz so schlimm ist es noch nicht, aber ich sehe da doch irgendwie Parallelen…

        1. Ohne eine junge polarisierende Persönlichkeit werden die Kundenzahlen stagnieren. MM sind offenbar jetzt schon gezwungen in den MilkingModus zugehen. Sozusagen MilkingMale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Follow by Email
WhatsApp