September 24, 2022

Teilnehmerstimmen

Hinweis: Einige der hier zitierten Bewertungen wurden bei Trustpilot entfernt. Ob das durch Trustpilot selbst erfolgt ist, vielleicht durch die persönlichen Bemerkungen über mich, oder ob die Kommentatoren diese selbst gelöscht haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Hier einmal eine kleine Sammlung von Teilnehmerstimmen. Die vielen Jubelstimmen, die von Magick Male sehr angetan waren (vielleicht sehr zurecht, vielleicht auch nicht), lasse ich jetzt einmal außen vor, und werde sie nur teilweise zitieren.

“Ich habe deinen Blog gelesen. Ich stimme dir voll und ganz zu.”

Von einem langjährigen Magick Male, per Facebook

Besagter Teilnehmer hat MM schon bei meinem Einstieg in MM einmal als “sektenhaft” beschrieben.

Hier ein detaillierterer Erfahrungsbericht dieses Teilnehmers (bitte hier klicken)


Ich habe mir auch deine Seite angeschaut, die vor Hass und Frustration nur so strotzt. Mir fehlen echt die Worte, vor allem weil Du ganz klar das persönlichkeits-Recht einzelner Personen massiv schädigst und in den Dreck ziehst.

Du verhältst dich in meinen Augen wie ein kleiner Junge, der extrem verletzt wurde und keine Verantwortung übernehmen möchte und nun wie wild um sich schlägt.

(…)

Nun zu MagickMale und dem Feel Different. Dieses Programm hat mir in den letzten Monaten sehr geholfen. Ohne diese Programm wäre ich nicht zu mir selbst gestanden und hätte mich wie so viele meine ehemaligen Arbeitskollegen bratwursten lassen. Ich hätte dann zwar noch meinen Job, aber ich hätte das zutiefst bereut, weil ich nicht von davon überzeugt bin, die Bratwurst anzunehmen.

Ich bin stolz darauf und das habe ich allein Feel Different, Orlando und seinem tollen Team zu verdanken. Wenn ich 100 Sterne geben könnte, würde ich das tun.

Trustpilot, von Renate

Anmerkung dazu: Auf diesem Blog werden keine Persönlichkeitsrechte verletzt. Die Namen von Teammitgliedern und Teilnehmern sind verfremdet, es sei denn, diese geben ausdrücklich ihre Zustimmung.

Was den Kommentar über Hass und Frustration angeht: Da hat wohl jemand noch nie so ganz bei MM zugehört. Typische, passiv-aggressive Verweise auf den “kleinen verletzten Jungen” inklusive. Wer im Glashaus sitzt, der sollte lieber nicht mit Steinen werfen.

Es ist wunderbar, dass du Erfolge erzielt hast und jetzt auf der positiven Welle der Freude reitest. Möge der Erfolg noch lange anhalten. Der Punkt ist aber, dass das längst nicht für alle so ist, und der nächste Absturz für so manch einen vorprogrammiert. Ob es die Ausnahme oder die Regel ist, das weiß ich nicht, aber es sind so einige.


Hab mir mmf von dem geholt, sagt schon richtige Sachen aber labert auch viel rum. Ist mal nett sowas aber braucht man net unbedingt, die sachen kriegt man auch kostenlos von woanders gesagt. Die Quintessenz ist eig immer fokussier dich auf andere sachen im Leben die dich richtig erfüllen und die mädels kommen von alleine, auch wenn es einem schwerfällt. Kann da nur den Youtuber Casey Zander empfehlen, der bringt die Sachen auf den Punkt.

Ehrenmann45, auf GuteFrage

Leider etwas oberflächlich, die Essenz der ganzen emotionalen Arbeit und der Community – beides Kernstücke von MM – ist hier leider nicht mit erfasst.


Er geht einen unkonventionellen Weg, der meiner Meinung nach vielversprechender ist als die endlos Version der kommerziellen Psychotherapien die beinahe schon permanent mit Antidepressiva begleitet und unterlegt ist.

Die Aufmachung von seinem Programm wirkt kitschig, überzogen, unsympathisch und kindisch, ich sehe beim genaueren hinsehen aber wesentliche Teile die der weitverbreiteten Psychotherapielandschaft fehlen.

Wir sind durch die Gehirnwäsche der Pharmaindustrie zum “Medikamente-fressen” erzogen und somit werden vermeintlich “richtige Propheten” nicht selten als falsche eingestuft, weil sie ja auch die Probleme effizienter lösen und dem Umsatz gefährden könnten.

Die Vermarktung mit Magic und co. sowie die Aufmachung ist mir auch unsympathisch.
Ich interessiere mich seit vielen Jahren mit Persönlichkeitsentwicklung und habe auch einiges an “leidgeprüfter Erfahrung” mit den “kommerziellen” Systemen und konnte bisher keinen Hinweis erkennen das mich an “Scharlatane, Gaukler oder Blender” erinnert.
Habe schon sehr vieles kennenglernt und stelle eher das konventionelle System das Krankenkassen bieten mehr als nur kritisch in frage.
Bin fast eher der Meinung das sich die herkömmliche Psychotherapie eine Nachhilfe von ihm holen könnte.

Ich würd mich von der Fassade seiner Vermarktung nicht ablenken lassen und überprüfen was er von sich gibt.
Es kommt nicht nur auf die Sympathie an, sondern auch auch das Ergebnis und an dem zweifle ich derzeit noch nicht.

22start, auf GuteFrage

standard coach. braucht man nicht unbedingt

verreisterNutzer, auf GuteFrage

Also ich habe mich vor 3 Monaten bei Orlandos Online Programm: Mann-Bewusstsein angemeldet und bin gerade fleißig dabei das Programm durchzuarbeiten.

Ich war anfangs sehr misstrauisch und habe massig an Bewertungen durchgelesen, u.a. auch hier auf gutefrage.net, da ich weiß, dass diese meist unabhängig sind.

Nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden, mir das Programm zuzulegen, zumal man es ja auch monatlich kündigen kann.

Das Programm dauert insgesamt 20 Monate und greift auf Orlandos Live-Event aus dem Jahr 2016 zurück – nur geht es nochmal um einiges tiefer und wird viel intensiver behandelt. 

Und booom, es schlägt wirklich ein. Ich bin zwar inzwischen erst bei Modul 3 aber es öffnet einem wirklich die Augen und der Prozess geht gerade bei mir so richtig los.

Es ist keine Wunderprogramm, welches verspricht, von heute auf morgen dein Leben zu verbessern.

Es wird dein Leben aber verbessern – allerdings sukzessive, davon bin ich inzwischen überzeugt…Alle anderen Versprechen wären auch Scharlatanerie.

Ich bin wirklich froh, diesen Prozess eingeschlagen zu haben und bin gespannt, wie es weiter geht.

Ich kann zwar nur von diesem Programm berichten, bin mir aber sicher, dass die restlichen Programme, Workshops ect. von Orlando mindestens genau das gleich hohe Niveau haben. 


Ich habe einen Workshop von ihm besucht. Und was ich sagen kann, nein, er ist kein Schaumschläger. Warum ich das so schreibe. Ganz einfach, durch ihn habe ich meine Ehe retten können. Meist suchen eher junge Männer bei ihn Hilfe, um überhaupt mit einer Frau zusammen zu kommen. Die Workshops sind gewiss nicht billig. Aber ich würde es wieder machen. Tatsächlich spiele ich mit dem Gedanken wieder einen Workshop zu besuchen, aber dafür muss ich noch sparen. Aber melde Dich bei seinen Newsletter an. Allein dadurch gibt es schon Veränderung in deinen Leben. 🙂

meto1979, auf GuteFrage

Ich war jetzt auf allen Workshops von Orlando, inklusive Sedona, und habe viele Produkte gekauft.

Ich hab mittlerweile eine recht differenzierte Sicht auf Orlando und MM.

The Good: Podcasts zum Selbstbewusstsein und Thematisierung von CBT und ACT – das ist in der Tat mE gutes Zeug. Frauen sexuell trainieren ebenso. Allgemeines Mindset weg von typischer Deutscher Sozialisierung zu mehr Freiheit und Wildheit. Und Sedona war geil. Die anderen Workshops mE so bedingt

The Bad: Die ewigen Statements zu Politik, sein Deutschlandhass (ja wir haben versatnden, dass es ihm als Kind nicht gut in D ging aber so langsam kann man auch mal drüber wegkommen, wenn man sich Coach für PErsönblichkeitsentwicklung nennt). Seine Unfähigkeit auch mal was prägnant auf den Punkt zu bringen – die Podcasts und auch in den Workshops ist es teilweise schon echt langatmig. Als ich zu Orlando kam war das Politik-GEdöns noch nicht so im vordergrund – mE hat er sich da in ne echt schlechte Rcihtung entwickelt.

The Ugly: MM ist extrem intolerant. Keiner kann was ausser Orlando. und andere Coaches sind natürlich allesamt doof… Wenn sich wege trennen – egal ob von S. (Name hier verfremdet, Anmerkung der Red.), Felix, Ehrenmann etc. wird ordentlich nachgetreten und die Leute die ehemals gelobt wurden niedergemacht und verurteilt. Man kann sich ja auch mal fragen warum Orlando scheinbar immer wieder mit Deppen zusammenarbeitet…. und was das über ihn sagt. Kritik an MM ist faktisch unerwünscht und man wird angegangen. Hingegen nimmt sich MM raus Teilnehmer auch schon mal als Waschweiber oder Jungs zu bezeichnen etc. Ständig wird erzählt was ein echter Mann alles nicht tut. Geil auch was man sich damit sugeriert wenn man das annimmt nämlich gerade dass man nicht ok ist – voll gut fürs Selbstbewusstsein…. Kritisiert man was stehen seine Jünger (und ja da gibt es echt einige) auf und blasen sich und Orlando auf wie nix (Sieht man auch hier im Thread)… Auf einem WS ist ORlando mal echt ausgerastet wegen einer Kleinigkeit und hatte sich nicht mehr unter Kontrolle und musste erstmal weg. Mein Idealbild von männlichem Verhalten sieht echt anders aus…

Fazit: Orlando ist mE gut wenn man duetsch sozialisiert ist und mal was ganz anderes braucht und erste Schritte geht. Aber man darf Orlando wahrlich nicht alles glauben und ab nem Punkt ist es zeit sich sein eigenes Bild zu machen und nicht einfach blind einem Orlando oder irgendwem zu folgen. Für mich guter Einstieg aber ich bin da zu lange hängengeblieben…

larsus365, auf GuteFrage

Orlando Owen und Magick Male ist eine Sekte. Er ist verrückt, und alleine die Kugelübung ist lächerlich.

Der Orlando weiß nicht, dass er ein Sektenführer ist, er ist es aber!

Enigma572, auf GuteFrage

Notiz zu diesem Kommentar: Ich habe den Beitrag hier etwas abgewandelt und gekürzt, um die teils grauenhafte Rechtsschreibung und Grammatik etwas geradezuziehen.

Dass die Kugelübung an sich Quatsch ist, kann ich nicht bestätigen. Sie erfordert aber sehr viel Kontakt mit den eigenen Gefühlen, und das ist auch nach 9 Jahren Magick Male sehr schwierig für mich, und wurde eher schlimmer durch die Atmosphäre.

Der letzte Satz ist aber unfassbar gut. Genau so sehe ich es auch.


“Very poor personality under the surface”

This coach promises to show you the path to become a true man and pretends to be the charismatic know-it-all. In fact having a cowboy stance, talking with a deep slow rough voice, smiling all the time, is not enough. Deep down he is frustrated with the country he lives in (USA). He especially complains about the people and especially the women in Germany, where he does a great deal of his workshops. When he came back to Germany, where he has spent his childhood, he as a man well in his fifties tried to flirt with a young woman and was shocked, when she almost was up to call the police. Since this experience he keeps complaining about German women. By the same time he wants to teach German men, to become more manly in order to become able to get (German) women. Once he frustrated said, he would never ever talk in front of a lair community (look up “pickup” if you don’t know this term), and just a little later, he made a roadshow visiting lairs in the German speaking countries. He pretends, that he doesn’t have to brag about anything, as he is a so much centered person, by the same time he practically does nothing but bragging. I a situation, where he wanted to advertise his workshops, he agreed to a TV documentary being shot about his work. Google for the “SternTV” documentary. This ended up being a great disaster, as these few minutes totally ridiculed his work and himself as a person. He was very frustrated afterwards and tried to explain himself in an online pickup forum in front of the teenage pickup public there. I’ve met him personally quite a few times and must say, that underneath his false self confident front he is a poor weak and frustrated character. There’s nothing to be learned from this coach. Especially nothing about self development.

Von Melvin, auf DatingSkillReview

Kommentar dazu: Ein Verriss. Der Autor hat hier sicherlich mit einigen Punkten recht, aber argumentiert sehr einseitig. Mit Vorsicht zu genießen.


Keine Empfehlung von mir. Der Typ ist zwar cool und einige Tipps sind gamz gut. Doch es wird vollkommen die Außenwelt ausgeblendet. Jedes Problem liegt dort in einem selbst. Egal was nicht klappt liegt in der eigenen Power als Mann als Ursache. Ds hat etwas sektenhaftes. Ich selner habe beispielsweise nicht das höchste Einkommen im Beruf. Bin vom Typ her aber so, dass ich im Wald unzer freiem Himmel übernachten kann, mit dem Rucksack quer durch Sri Lanka gereist bin oder Dinge wie Iron Man mitmache und bewältige. Dennoch scheint das Einkommen nicht familientauglich zu sein, was eben zu Problemen führt. Und nach dem Forum bzw. der Ratschläge der Mentoren, bin ich einfach nur nicht Mann genug. Und selbst wenn du alle Anforderungen erfüllt bekommst, dann folgt immer noch eine Folgemail mit einem im Universum liegenden Fehler, der dich von einem guten Leben fernhält. Und logischerweise hat man dann eine kostenpflichtige Lösung. Ist ein bisschen wie in einer Sekte. Ich spürte irhendwann eine wachsende Unzufriedenheit in mlr selber und erste psychische Ausfälle. Und dann habe ich die Reißleine gezogen. Das Forum macht eher krank finde ich. Man wird dermaßen machtlos und psychisch niedergedrückt, dass man da schwer rauskommt. Sofern man das glaubt was die da sagen und schreiben. Ich habe auch mehrfach versucht Mails abzubestellen. Das wird bestätigt aber sie kommen weiterhin. Dank Spamfilter inzwischen da wo sie hingehören.

Tobias Schneider, auf Trustpilot
Follow by Email
WhatsApp